In der heutigen Zeit gibt es kaum Dinge, die man nicht mieten kann. Autos, Fahrräder, Maschinen, Schreibtischplätze und sogar Treppenlifte lassen sich über einen bestimmten Zeitraum ausleihen und nach Benutzung einfach zurückgeben. Die Vorteile davon sind vor allem überschaubare Kosten und eine große Flexibilität, die beim Kauf eines Gegenstandes in diesem Umfang nicht gewährt werden kann.

Welche Kosten entstehen?

Einen Treppenlift zu mieten lohnt sich vor allem dann, wenn man nur kurzzeitig durch Krankheit oder eine Verletzung in der Bewegung eingeschränkt ist und die Stufen im eigenen Haus ohne Hilfe nicht mehr überwinden kann. Hier spricht man ungefähr von einem halben Jahr Mietzeit. Würde man sich in diesem Moment für den Kauf eines Treppenlifts entscheiden, müsste man mit mindestens 8.000 Euro Kosten rechnen. Besonders bei Altbauten ist die finanzielle Belastung noch höher, da der Treppenlift individuell an den Stufen- und Geländerverlauf angepasst werden muss.

Doch leider stoßen auch zu mietende Treppenlifte bei solch außergewöhnlichen baulichen Voraussetzungen an ihre Grenzen, schließlich können Treppenlift Anbieter nicht unendlich viele Treppenliftvariationen anbieten. Deshalb sind vor allem Treppenaufgänge in Neubauten oder gerade Stufen für das Treppenlift Mieten geeignet.

Kostenvorteile beim Treppenlift Mieten

Ab 50 Euro im Monat lässt sich ein Treppenlift mieten. Je nach Ausführung, Ausstattung und Design steigen die Preise. Voraussetzungen sind neben einer geeigneten Treppen- und Geländerinstallation ein achtvoller Umgang mit dem Treppenlift, sodass dieser ohne oder nur mit wenig Wertverlust an den Vermieter zurückgegeben werden kann.

Doch nicht nur der Mieter geht Verpflichtungen ein, auch der Vermieter hat einen Teil zu leisten. Dazu gehören vor allem die Installation und der Abbau des Treppenlifts sowie Serviceleistungen wie Garantie und Wartung – schließlich ist der Mieter auf den Treppenlift mehrmals täglich angewiesen. Eine einwandfreie Funktionsweise des Liftes wird zwingend vorausgesetzt.

Als Interessent sollte man deshalb unbedingt auf die Leistungspalette beim Treppenlift Mieten achten. Auch ein günstiges Angebot zieht hohe Folgekosten mit sich, wenn die Installation einmal ausfällt – gerade an Wochenenden oder Feiertagen können Aufschläge berechnet werden. Serviceleistungen jeder Art sollten deshalb stets im Mietpreis mit inbegriffen sein. Außerdem kann eine Kaution oder Erstinstallationszahlung anfallen.

Aus diesem Grund gilt: Immer das Kleingedruckte beachten und Anbieter vergleichen.